Maputo Elephant Reserve

Am Dienstag sind wir aus Bilene abgereist, nachdem wir die einzigsten Touristen weit und breit waren. Das Wetter wurde auch schlechter, in der Nacht stürmte es sehr heftig, sodass man es manchmal sogar etwas mit der Angst zu tun bekam. Bilene ist ein sehr schöner kleiner Fischerort, der nicht am offenen Meer liegt sondern in einer Lagune. Dadurch war das Wasser schön türkis und klar. Wir konnten kilometerweit ins Meer laufen und es wurde nicht tiefer. Wir fuhren weiter in das Maputo Elephant Reserve, Ca. 4 Stunden bis zum Haupttor. Die Fahrt dorthin war sehr abenteuerlich. Wir bekamen einen noch besseren Eindruck von der Bevölkerung Mosambiks. Auf ein paar Bildern könnt ihr euch einen Eindruck verschaffen. Vorm Eingang des Parks dachten wir, dass unser Camp nicht mehr weit sei. War es auch nicht, aber wir mussten die ganze Strecke durch Tiefsand zurück legen und brauchten dadurch 2 weitere Stunden. Nachdem es gegen 18 Uhr dunkel wurde und wir immernoch kein Camp sahen, wurde uns schon ganz schön mulmig zumute. Wir mussten einen Platz zum übernachten suchen, so dass wir sicher vor Elefanten, Krokodilen, Nilpferden usw. waren. Zum Glück trafen wir auf einen portugiesischen Ranger, der uns einen Platz zeigte. Aber auch die Fahrt dorthin war abenteuerlich. Wir schafften den Berg nach oben nicht, da sich unser Auto immer wieder in Sand eingrub, trotz Allrad. Nach mehreren Versuchen klappte es dann aber, der Ranger fuhr unser Auto nach oben. Unser Auto stank dermaßen nach Kupplung, dass da was nicht stimmen konnte. Es hatte sich ein Seil um unsere Antriebswelle gewickelt, sodass unser Auto auch hätte brennen können. 😱. Der Platz war auf jeden Fall traumhaft, wir hatten das Meer direkt vor der Nase. Baden konnten wir leider nicht, da viele Quallen dort waren. Heute morgen sind wir gleich weiter gefahren in den kleinen Fischerort namens Ponto do Ouro, der südlichste Ort Mosambiks, noch 9 km bis zur Grenze Südafrikas. Hier haben wir uns für die nächsten 3 Tage ein kleines Reihenhäusle, direkt am Meer angemietet. Eventuell gehen wir von hier aus noch nach Maputo die Hauptstadt Mosambiks. Bis dahin viele afrikanische Grüße an Alle😘😘

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com